Patengräber auf den Friedhöfen Wiesbadens

Pfeil nach unten
Patengrab

Patenschaften gesucht

Für die zahlreichen historischen oder künstlerisch wertvollen Grabmale gibt es oft keinen familiären Hintergrund mehr und es gilt, diese Bauten dennoch denkmalpflegerisch zu erhalten. Seit 1991 praktiziert die Landeshauptstadt Wiesbaden mit Erfolg ein Patenschaftsmodell für solche Anlagen, deren Nutzungsrecht abgelaufen oder zurückgegeben wurde. Nun sorgen Paten für die Sicherung des historischen Grundes und der Instandhaltung seiner Grabarchitektur. Bei Abschluss des Patenschaftsvertrages gehen das Grabmal und die baulichen Anlagen in das Eigentum des Paten über. Mit Übernahme der Grabpatenschaft sichert sich der Grab Pate das Anrecht diese historische Grabstätte für Beisetzungen zu einem vergünstigten Preis zu erwerben.

Bislang wurden Patenschaften von rund 140 denkmal­geschützten Wiesbadener Grabstätten übernommen. In der Mehrzahl liegen diese auf dem Nordfriedhof. Rund 250 dieser malerischen und schützenswerten Grablegen warten, verteilt über alle Wiesbadener Friedhöfe, noch auf die Fürsorge künftiger Paten.

Sie haben Fragen zu den Patengräbern?

Weitere Informationen und Antworten erhalten Sie unter folgenden Kontakten:

Grünflächenamt
Friedhofsverwaltung
Telefon 0611 312993

Bauaufsichtsamt
Untere Denkmalschutzbehörde und Denkmalpflege
Telefon 0611 316492

Paten-Grabstätte Bachmayer

Infos

Paten-Grabstätte Bachmayer

  • Marmorskulptur auf Kreppelfelsen
  • Nordfriedhof
  • Grablage: Westliche Parkanlage, Parzelle 16, Nr. 002
  • Grabart: Erdhaingrab mit 2-stelliger Gruft
  • Belegung: Urne (bis 16), Sarg (bis 4)
Paten-Grabstätte Brecht

Infos

Paten-Grabstätte Brecht

  • Muschelkalkstele mit eingesetzter Urne
  • Südfriedhof
  • Grablage: A12, Westseite, Nr. M01
  • Grabart: Erdwahlgrab
  • Belegung: Urne (bis 8), Sarg
Paten-Grabstätte Diehl-Klepper-Krebs

Infos

Paten-Grabstätte Diehl-Klepper-Krebs

  • Sandsteindenkmal mit Einfassung
  • Friedhof Kastel
  • Grablage: A01, Reihe 08, Nr. 007
  • Grabart: 3-stelliges Erdtiefgrab
  • Belegung: Urne (bis 24), Sarg (bis 6)
Paten-Grabstätte Doederlein

Infos

Paten-Grabstätte Doederlein

  • Stele mit Wappen und Verzierungen aus belgisch Granit
  • Nordfriedhof
  • Grablage: Urnenhain (Urnenhalle), Parzelle 10, Nr. 048 a
  • Grabart: Urnenhaingrab, eingebaute Urnengruft mit Deckplatte vor dem Denkmal
  • Belegung: Urne (6–8)

Paten-Grabstätte Engel/Götz

Infos

Paten-Grabstätte Engel/Götz

Paten-Grabstätte Franck-Oberaspach

Infos

Paten-Grabstätte Franck-Oberaspach

  • Ovale Kalksteinsäule mit haubenartigem Aufsatz, der mit einer Bronzekappe endet
  • Nordfriedhof
  • Grablage: A 39a, Westseite, Nr. 011–013
  • Grabart: 3-stellige Gruft
  • Belegung: Urne (bis 12), Sarg (bis 6)
Paten-Grabstätte Gemeinder

Infos

Paten-Grabstätte Gemeinder

  • Marmorplastik einer betenden Heiligen
  • Friedhof Biebrich
  • Grablage: A02, innerhalb, Nr. 041
  • Grabart:  1-stelliges Erdwahlgrab
  • Belegung: Urne (bis 8), Sarg
Paten-Grabstätte Grimm

Infos

Paten-Grabstätte Grimm

  • Grabmal mit Kreuz aus rotem Sandstein, mit Schrifttafeln und Kunststeineinfassung
  • Friedhof Biebrich
  • Grablage: A09, südlicher Weg, Nr. 003–004
  • Grabart:  2-stelliges Erdwahlgrab
  • Belegung: Urne (bis 16), Sarg (bis 2)
Paten-Grabstätte Haberbosch

Infos

Paten-Grabstätte Haberbosch

Paten-Grabstätte Haberland

Infos

Paten-Grabstätte Haberland

  • Muschelkalkdenkmal in Portal-Architektur mit eingestellter Figur aus Carrara-Marmor
  • Nordfriedhof
  • Grablage: A38, Westseite, Nr. 226–228
  • Grabart: 3-stellige Gruft
  • Belegung: Urne (bis 24), Sarg (bis 6)
Paten-Grabstätte Iwanowsky

Infos

Paten-Grabstätte Iwanowsky

  • Galvanoplastik »Flötenspieler« auf Granitsockel
  • Nordfriedhof
  • Grablage: A23, innerhalb, Nr. 174–175
  • Grabart:  2-stelliges Erdwahlgrab
  • Belegung: Urne (bis 16), Sarg (bis 2)
Paten-Grabstätte Schleif

Infos

Paten-Grabstätte Schleif

  • Obelisk mit Überwurf und Palmzweigen aus Kalkstein
  • Friedhof Biebrich
  • Grablage: A04, westlicher Hauptweg, Nr. 013–014
  • Grabart: 2-stelliges Erdwahlgrab
  • Belegung: Urne (bis 16), Sarg (bis 2)
Paten-Grabstätte Schneider

Infos

Paten-Grabstätte Schneider

  • Grabstein aus belgisch Granit mit Säulen
  • Südfriedhof
  • Grablage: U03, Südostecke, Nr. 032
  • Grabart: Urnenhaingrab mit eingebauter Urnengruft
  • Belegung: Urne (4–6), je nach Größe der Gruft und der verwendeten Schmuckurnen
Paten-Grabstätte von Heemskerck

Infos

Paten-Grabstätte von Heemskerck

  • Weißes Marmorkreuz auf Kreppelfelsensockel aus belgisch Granit mit Schriftband
  • Nordfriedhof
  • Grablage: A02, Ostseite, Nr. 033–034
  • Grabart: 3-stellige Gruft
  • Belegung: Urne (bis 24), Sarg (bis 6)
Paten-Grabstätte von Herzogenberg

Infos

Paten-Grabstätte von Herzogenberg

  • Muschelkalkdenkmal mit Bronze-Reliefporträt
  • Nordfriedhof
  • Grablage: A29, Nordwestecke
  • Grabart: 2-stelliges Erdwahlgrab
  • Belegung: Urne (bis 16), Sarg (bis 2)
Paten-Grabstätte Weldert

Infos

Paten-Grabstätte Weldert

  • Muschelkalkdenkmal mit Reliefporträt
  • Nordfriedhof
  • Grablage: A36, Westseite, Nr. 022–023
  • Grabart:  2-stelliges Erdwahlgrab
  • Belegung: Urne (bis 16), Sarg (bis 2)

Infos

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Gräber berühmter Persönlichkeiten: Koryphäen aus der Wirtschaft, prominente Stadtobere, Schulreformer, Chemiker, zahlreiche Adelsfamilien und Hoheiten, Künstler und Musiker – wir können aus der Fülle gewiss nur einige Persönlichkeiten herausgreifen …mehr
  • Zur Geschichte der Friedhofskultur: Als Gräberfelder größeren Umfangs gibt es Friedhöfe seit dem 4. Jahrhundert n.Chr., jedoch gab es die Form der Erdbestattung neben der Feuerbestattung bereits in vielen vorchristlichen Kulturen …mehr
  • Denkmalgeschützte Gräber: Zahlreiche Grabstätten, insbesondere auf den großen und alten Wiesbadener Friedhöfen, sind als Baudenkmäler besonders erhaltenswert für den Denkmalschutz. Gerade bei der Bestattungskultur …mehr
  • Grabmale: Erinnerungszeichen an Verstorbene in Form von unbearbeiteten Steinblöcken wurden schon im Altertum an Gräbern aufgestellt. Ursprünglich wurden mit Grabmalen herausragende Persönlichkeiten ausgezeichnet …mehr

Unser Service für Sie

Ratgeber (FAQ)

Infos

Im Sterbefall — was jetzt für Sie zu beachten ist

Dieser praktische Katalog soll Ihnen als erste Quelle für Ihr Informations­bedürfnis rund um die Bestattung in Wiesbaden dienen ...mehr

Grabarten

Infos

Grabarten — welche gibt es und welche passt zu Ihnen

Grundsätzlich werden in Wiesbaden zwei Formen der Bestattung angeboten: die Erdbestattung und die Urnenbestattung ...mehr

Kontakt

Infos

Sie haben Fragen — nehmen Sie einfach Kontakt auf

Sie wollen schon zu Lebzeiten ein Grab erwerben, sich über Grabarten oder Termine zu Trauerfeiern informieren? ...mehr